Social Media Links

Slogan

Sailor Moon News aus Deutschland und der Welt. SailorMoonGerman informiert über
aktuelle Sailor Moon Neuigkeiten und präsentiert euch individuelle Sailor Moon Projekte auf Deutsch.

Animax

Dienstag, 3. Mai 2016

Review: Sailor Moon Crystal - Act 29

Hey Moonies!

Am 25.04.2016 war es nun schon Zeit für den neuen Akt von Sailor Moon Crystal Season 3!

Achtung: Diese Rezension enthält Spoiler! Sie ist außerdem die persönliche Meinung von mir, YukiTenshin, und steht natürlich nicht für unser gesamtes Team.

Ich bin ja so gespannt darauf, wie wohl die neue Verwandlung von Uranus und Neptun aussehen wird. Aber leider wird in dieser Folge mein Fanherz immer noch gequält, denn wir sehen immer noch keine Verwandlung! Dafür sehen wir aber ansatzweise die Attacken der beiden! Und sie stellen sich endlich offiziell vor!





Nun aber von vorne. Natürlich beginnen wir dort, wo wir letztes Mal aufgehört haben: Bei Uranus‘ inniger Warnung, dass Krieg spielen zu gefährlich für Sailor Moon sei. Dieser Kuss – der nebenbei gesagt meines Geschmacks nach etwas, hm, sagen wir mal, proportional nicht einwandfrei gezeichnet ist – beschäftigt Usagi natürlich noch eine ganze Weile. Denn noch nie hat sie jemand außer Mamoru geküsst. Natürlich sagt sie dies auch nicht ihren Freundinnen und behält es für sich. Sie glaubt eine Ähnlichkeit zwischen Sailor Uranus und Haruka zu erkennen. Während sie darüber nachgrübelt, schläft sie ein und hat wie alle anderen auch einen Traum über Talismane. In Zuge dessen träumen die Mädchen – und auch Mamoru – von Sailor Uranus, die vom Gott der Zerstörung erzählt. Wer er wohl sein mag?

Als Usagi mit Mamoru ein Plakat von Michiru entdeckt, fragt sie sich, ob er wohl etwa an Michiru interessiert sein könnte. Ich muss ja sagen, in dieser Szene konnte ich irgendwie mit Usagi mitfühlen. Irgendwie kam mir dieses Gefühl, seinen größten Schatz an jemanden anderen zu verlieren, der scheinbar auch nicht ganz uninteressiert an ihm zu sein scheint, ziemlich bekannt vor – ich denke bei jedem von uns klingeln ein wenig die Alarmglocken, wenn sich jemand zu nah an unseren Liebsten wagt. Versteht ihr, was ich meine?





Andererseits finde ich es aber auch sehr schön zu sehen, wie in einer späteren Szene Mamoru ähnliche Gefühle und Gedanken wie Usagi zeigt, als er beobachtet, wie Haruka sich mit Usagi unterhält. Und ich muss sagen, gerade das macht mir den Mamoru hier sympathischer. Ich finde es schön, wie wir auch in seine Gefühlswelt eingeführt werden und dass er dadurch nicht mehr irgendwie der obligatorische männliche Nebencharakter ist, der da sein muss, um das (Haupt-)Mädchen zu beschützen. So wird uns Mamoru als wichtiger Charakter bewusst gemacht. Eben DER Charakter, der unsere Heldin liebt und ihr die nötige Kraft gibt – und nicht als IRGENDEIN Charakter, der eben da sein muss. Hach, versteht ihr, was ich meine?

Mamoru wird mir jedenfalls viel sympathischer. Er kriegt irgendwie Charakter.

Haach, ich liebe ja die Szene zwischen Haruka und Usagi ♥ Sie reden einfach ganz normal miteinander, ohne jegliches Genecke – aber man merkt auch, dass da etwas Gefühlvolles von Harukas Seite durchschimmert ♥ Haruka ist also immer noch mein Favorit, neben Hotaru / Sailor Saturn natürlich. Und mich stört es keineswegs, dass Toei sich für eine im Vergleich zu den anderen Mädels männlichere Stimme entschieden hat. Das macht Haruka wirklich attraktiv und ich als Shoujo-Ai (Anm.: „Mädchenliebe“) Liebhaberin schmelze da natürlich dahin. Unterlegt ist das Ganze mit einer sehr schönen Hintergrundmusik die das Gefühlvolle dieser Szene wunderbar unterstützt.





Auch immer sehr schön: Wie sehr die Elemente von Uranus / Haruka und Neptune / Michiru dieses Mal immer wieder integriert werden. Bei Haruka weht immer ein angenehmer Wind…

Sailor Moon Crystal ist ja eine ganze Spur ernster als unser bekannter Anime. Es ist deutlich zu spüren, dass vor allem das ältere Publikum, das Sailor Moon noch aus seiner Kindheit kennt, angesprochen werden soll. Dennoch finde ich es immer wieder toll, wie in der 3. Staffel die Balance zwischen Ernst und Spaß geschafft wird. Wir haben eben zwar eine total tolle melancholische Szene zwischen Haruka und Usagi gesehen, es folgt dann aber zur Auflockerung wieder der typische Humor. Minako fährt nämlich total auf Mimi Hanyu ab (unser geschultes Auge erkennt natürlich sofort, dass das Mimete, eine der Witches 5 ist!) und will unbedingt zu deren Konzert gehen (Idol-Liebe halt…). Die anderen Mädels bevorzugen stattdessen aber das Geigenkonzert von Michiru. Beides findet natürlich zum selben Zeitpunkt in der Mugen Gakuen statt.

Während die Mädels beschließen, das Konzert zu besuchen, fasst Kaolinite den Entschluss, Sailor Moon’s Licht haben zu wollen. Da die Talismane aber nun erstmal wichtiger sind, schickt sie Mimete auf die Pirsch.

Chibiusa hat übrigens währenddessen beschlossen, Hotaru einen Besuch abzustatten. Dabei stellen sie fest, dass sie beide einen Talisman haben. Chibiusas Silberkristall hilft Hotaru, ihre Schmerzen zu überstehen.

Ui, und ich finde es ja schon ein bisschen abgefahren (fand ich allerdings auch schon im Manga) dass Haruka und Michiru selbst einen Helikopter fliegen können! Und einfach mal so in einer Seitenstraße „halten“ um Chibiusa aufzugabeln und sie zu Usagi zu bringen.





(Ich finde es ja schon etwas leichtsinnig von Chibiusa… Immerhin predigen wird doch den Kindern, dass sie nicht mit Fremden mitgehen sollen, auch wenn sie sagen, dass sie Mama kennen! Und Haruka sagt ja auch noch: „Sie weiß vielleicht nicht, wer wir sind…“)





In dieser Folge kommt der Eye Catcher für die Werbung ziemlich spät – aber danach geht es weiter mit den Konzerten. Während die Mädels sich Michirus Konzert anschauen, schleicht sich Minako davon, um bei Mimi Hanyu dabei sein zu können. Diese nutzt natürlich den Moment, um das Böse walten zu lassen. Auch hier ist mir das erste Mal wirklich die Hintergrundmusik aufgefallen. Er ist hier wirklich etwas „hexisch“. Sehr düster und nahezu „hypnotisierend“. Gefällt mir bis jetzt mit am besten.

Es kommt nun, was also kommen muss: Die Mädchen verwandeln sich und kämpfen gegen Mimete bzw. gegen die drei Daimon. Ich finde es ja immer wieder beachtlich, wie dynamisch und effektiv dieses Mal die Attacken geworden sind! Ich finde, dass man merkt, dass Einiges dahinter steckt. Sie wirken irgendwie nicht mehr so luschig… Ohne Weiteres können Sie die Dämonen besiegen. Für Mimete bedarf es allerdings der Unterstützung von Uranus und Neptune. Wir sehen einen Teil ihrer Attacke – ich hoffe zumindest, dass es nur ein Teil war und wir den Rest noch zu Gesicht bekommen. Der Vorgeschmack sah aber schon mal ganz gut aus.





Nach diesen beiden Attacken stellen sich die beiden endlich vor! Und dann ist aber auch schon Schluss und wir sehen den Abspann…







Fazit: Es ist doch immer noch spannend von Folge zu Folge – zuerst war da das richtige Auftauchen von Uranus und Neptune, dann der Kuss von Uranus, dann die Attacken… Und jetzt will ich noch wissen, wie die Verwandlung aussieht! Das sehen wir ja dann hoffentlich im nächsten Akt!

Die Hintergrundmusik habe ich in dieser Folge das erste Mal wirklich wahrgenommen. Bisher fand ich die Musik ja nicht so markant (sonst wäre sie mir ja sicherlich schon eher aufgefallen…) wie die aus dem 90er-Anime, aber das wird zu 90% daran liegen, dass wir bzw. ich einfach damit aufgewachsen sind / bin und man das, was man als Kind (fanatisch) liebt, einfach wie eingebrannt ist. Und hinzu kommt, dass wir einfach 20 Jahre lang nichts anderes an Hintergrundmusik gehört haben.
So, nun hoffe ich, dass ich ganz schnell die neue Folge sehen kann und euch bald mit der nächsten Review versorgen kann! Bis dahin:

Eure YukiTenshin

Dienstag, 26. April 2016

Wichtiger Hinweis zu deutschen Fansubs von Sailor Moon Crystal III

Hey Moonies!

Wie ihr sicherlich wisst, haben wir uns Anfang des Monats dazu geäußert, dass wir zur dritten Sailor Moon Crystal Staffel, deutsche Fan-Untertitel produzieren werden. Wie wir bereits am Anfang auch kommuniziert hatten, wird dieses Projekt solange fortgeführt, bis man uns bescheid gibt, damit aufzuhören, da z.B. eine Lizenzierung für den deutschsprachigen Raum ansteht etc.


Leider müssen wir euch mitteilen, dass wir euch hier auf dem Portal von SailorMoonGerman keine Fanübersetzungen mehr von Sailor Moon Crystal Staffel III anbieten werden.

Aufgrund unserer Eingebundenheit in verschiedene offizielle Arbeiten an der aktuellen Lizenz von "Sailor Moon Crystal" in Deutschland sowie unserem Engagement, möchten wir uns hier bei SailorMoonGerman ausdrücklich von der Veröffentlichung von Fansubs distanzieren. 


Wir verstehen, dass das viele von euch sicherlich traurig stimmen wird, keine deutsche Version ansehen zu können (besonders, wenn der ganze Facebook-Feed voll mit Spoilern ist - weswegen wir uns anfangs dazu haben hinreißen lassen, die UT eines unabhängigen Subbers mit in unser Programm aufzunehmen). 

Allerdings möchten wir uns auch unserer zukünftige Mitarbeit an der Veröffentlichung der Serie in Deutschland sichern und möchten so aufgrund geschäftlicher Beziehungen zu TOEI Animation keine Fansubs mehr bei SailorMoonGerman zur Verfügung stellen.

Wir werden euch weiterhin mit unseren Reviews auf dem Laufenden halten und und stärker dafür einsetzten, dass die Serie so schnell wie möglich offiziell hierzulande lizenziert wird. Wir hoffen ihr nimmt es uns nicht all zu übel, aber wie am Anfang des Monats erwähnt, betreiben wir dieses Projekt bis es Ernst wird.


Euer
SailorMoonGerman-Team


Sonntag, 24. April 2016

Review: Sailor Moon Crystal - Act 28

Hey Moonies!

Am 18.04.2016 konnten wir nun endlich erleben, wie es nach dem Cliffhanger von Akt 27 weiter geht.

Achtung: Diese Rezension enthält Spoiler! Sie ist außerdem die persönliche Meinung von mir, YukiTenshin, und steht natürlich nicht für unser gesamtes Team.



Ich muss ja sagen, es hat ja schon irgendwas, dass wir nun jede Woche in den Genuss einer neuen Folge kommen. Wir müssen nicht mehr allzu lange warten und die Cliffhanger sind nicht ganz so schmerzhaft. Akt 28 beginnt dort, wo Folge 27 aufgehört hat: Das offizielle Auftauchen Uranus‘ und Neptuns vor den Augen der Inner Senshi. Beide sind aber schnell vergessen, da Hotaru mit ihrer sonderbaren Kraft auf sich aufmerksam macht. Chibiusa will natürlich sofort wissen, wer sie ist und so erfahren auch Nichtkenner Hotarus Namen.

Ich persönlich muss sagen, mir gefällt der Stil dieser Staffel um Längen besser. Aber das ist ja wie gesagt, Geschmackssache, und mein Geschmack wird hier voll getroffen. Ich finde das Face-Up von Hotaru sehr schön und ich liebe es, wie die Augen coloriert sind. Als ich das erste Artwork der neuen Staffel – insbesondere von Hotaru / Sailor Saturn – sah, war ich wenig angesprochen. Aber ich finde, dass sich der Stil in der Animation ziemlich gut macht.





In den folgenden Szenen wird uns verdeutlicht, dass Hotaru gegen Kaori rebelliert und in welcher Beziehung die beiden zu Hotarus Vater, Dr. Tomoe stehen. Hotaru scheint nicht nur besondere Kräfte zu haben, sie scheint auch sehr krank zu sein. Damit sie nicht allzu sehr unter ihren Schmerzen leiden muss, bekommt sie von ihrem Vater ein Amulett, dass ihre Schmerzen lindern soll. Wie auch schon der Silberkristall bekommt auch dieses Amulett eine besondere Animation und besonderes Gefunkel verpasst. Später sehen wir, dass auch Kaorinite solch ein Amulett besitzt und uns wird bewusst, dass alle diese Amulette wohl etwas mit dem Taioron Kristall zu tun haben müssen.

In dieser Episode ist auch das erste Mal die Rede von den drei Talismanen. Kaolinite stößt auf drei Lichter, mit denen sie aber zunächst nichts anfangen kann. Erst im Laufe der Episode wird ihr klar, worum es sich bei diesen Lichtern handelt. Zum Glück wird Harukas und Michirus Beziehung dieses Mal nicht so stiefmütterlich behandelt. Es wird wirklich deutlich, dass zwischen den beiden mehr als nur Freundschaft ist… Gefällt mir mehr als gut!

Auch wenn ich vorhin den Zeichenstil noch gelobt habe, gab es doch die eine oder andere Szene, bei der die Proportionen nicht so hinhauen. So zum Beispiel bei Mamorus und Michirus Gespräch. Hier sieht Michirus Kopf wirklich überdimensional aus. Liegt sicherlich auch an ihrem Haarreifen, aber ihr Kopf sieht sehr groß aus. Sehr lustig ist Usagis Verstreutheit, als sie gedankenverloren Haruka fragt, ob er / sie denn eine Sailor-Kriegerin ist. Harukas Reaktion ist sehr professionell, aber als Usagi dann realisiert, was sie gerade gefragt hat… eine wirklich lustige Szene! Und zum Glück sind diese Szenen nicht mehr so gezwungen wie in den ersten beiden Staffeln. Nun passen sie wirklich in Geschehen und wirken nicht mehr so aufgesetzt. 





Auffällig war dieses Mal auch der Eyecatcher, der in Japan die Werbung einleitet. Dieses Mal waren Uranus und Neptun zusammen zu sehen – im letzten Akt war erst Uranus und dann Neptun zu sehen – oder anderes rum? – aber auf jeden Fall einzeln. In dieser Staffel wird uns vermehrt auch wieder das alltägliche Leben der Mädchen gezeigt. In solchen Situation kriegen wir immer die Chance, die Charaktere näher kennenzulernen. So überlegen die Mädchen auch, eine Party zu Reis Geburtstag zu schmeißen, doch die ist leider in den Bergen.

Solche Szenen werden öfters durch einzelne Takes unterstützt, die mit Blümchen oder ähnlichem verschönert werden. Das rührt sicherlich daher, dass Naoko in vielen ihrer Panele im Manga solche Elemente für den Hintergrund genutzt hat, um die Fröhlichkeit der Mädchen und auch der Szene zu vermitteln. Die Mädels wären nicht die uns bekannten Mädels, wenn sie sich nicht einfach in die Berge aufmachen würden, um mit Rei zu feiern. Natürlich bringen sie auch einen Haufen an Geschenken mit. Besonders toll finde ich den „Wink mit dem Zaunpfahl“ von Minako! Sie schenkt Rei Casablanca-Lilien zum Geburtstag! 

Im Manga gibt es eine ganz tolle Kurzgeschichte (カサブランカ·メモリー / „Casablanca Memory“) über Rei in der die Casablanca Lilien eine wichtige Rolle spielen. Eine der besten Kurzgeschichten! Und dass sie diese hier nun ausgerechnet von Minako bekommt! Es scheint so etwas wie eine versteckte Botschaft an die eingefleischten Fans (?) zu sein… 





Lustiger Weise hält die Mugen Academy zur gleichen Zeit in den Bergen ein Seminar ab, sodass es unvermeidlich ist, dass es zu einem Kampf zwischen den Senshi und den Witches 5 bzw. Eudial kommt. Letztere scheint zunächst ziemlich stark zu sein, doch Sailor Moon kann sie mit ihrem Moon Spiral Heart Attack besiegen. Erstmal ist es natürlich gut, dass die Sailor-Kriegerinnen nicht wieder gegen endlos viele Dämonen ankämpfen müssen, aber ich finde es aber auch schade, dass die „Hauptgegner“ in dem Sinne dann doch recht schnell besiegt werden können. Hier hätte ich mir gerne mehr Ausdauer der Gegner und somit mehr Kampf und Spannung gewünscht. Aber da sich Sailor Moon Crystal an der Manga Vorlage orientiert, müsste man hier vermutlich die Kritik eher an dem Manga äußern und nicht an der Animeumsetzung. Daher gehe ich da hier nun auch nicht weiter drauf ein. Dennoch scheinen aber die restlichen Witches beeindruckt zu sein.

Genauso wie Sailor Moon von Sailor Uranus beeindruckt zu sein scheint. Sie schafft es immerhin Uranus hinterher zu rennen und diese einzuholen. Und dann kommt endlich der Moment, auf den ich als Shoujo Ai Liebhaberin schon in der letzten Folge gewartet habe! Sailor Uranus wird ihrem Element entsprechend ziemlich stürmisch, überwältigt Sailor Moon und gibt ihr einen Kuss! AAARRRW! 





Leider nicht in solch einer zeichnerischen Qualität, wie ich es mir gewünscht hätte, aber annehmbar. Die Warnung von Uranus, dass Krieg zu spielen viel zu gefährlich für das Knödelköpfchen sei, macht das Ganze noch viel emotionaler. So stürmisch, wie Uranus hier rangeht, so stürmisch ist dann auch die Folge vorbei. Na, was für ein toller Cliffhanger! Ich werde mit meinen Gefühlen allein gelassen! Super!

Fazit: Nein, wirklich, ich finde es super, was Toei uns da im Moment zeigt. Aber auch hier: das ist Geschmacks- und nicht jedermanns Sache! Immerhin gibt es nun nicht so oft zeichnerische Ausrutscher wie in den ersten beiden Staffeln. Und auch erzähltechnisch scheint uns die dritte Staffel mehr zu bieten. Ich habe leider die Mangavorlage nicht im Kopf aber an die eine oder andere Szene kann ich mich erinnern. Und ich finde es spannend zu sehen, was Toei daraus macht. Mal schauen, was in der nächsten Folge kommen wird!

Eure YukiTenshin 
Google+