Social Media Links

Slogan

Sailor Moon News aus Deutschland und der Welt. SailorMoonGerman informiert über
aktuelle Sailor Moon Neuigkeiten und präsentiert euch individuelle Sailor Moon Projekte auf Deutsch.

Animax

Dienstag, 26. August 2014

Bericht: AnimagiC 2014!

Hey Moonies!

Die Stadt Bonn stand Kopf! Verkleidete Menschen in der Stadt soweit das Auge reicht, das Rheinufer so bunt wie nie und ein Zaun um die Beethovenhalle. Wenn alle diese Dinge im Sommer aufeinander treffen, dann wissen die meisten, dass es wieder Zeit ist: Vom 1. bis 3. August 2014 fand in der Bonner Beethovenhalle die 16. AnimagiC statt, einer der größten Conventions rund um Anime, Manga, Cosplay und japanischer Tradition in Deutschland.




Auch ein Teil des SailorMoonGerman Teams war vor Ort unterwegs, um euch einen Bericht zu präsentieren. Der beinhaltet die Highlights der Anime Convention, Punkte, die vor allem für "Sailor Moon"-Fans relevant sind, und jede Menge Bilder von den "Sailor Moon"-Cosplayern wie auch von der Location.

Der Freitag begann für viele Besucher erst einmal mit Anstehen. Im Vorhinein konnte man sich über der Internetseite der AnimagiC seine Tickets vorbestellen und bezahlen. Mit einem Ticket, welches einem dann per Post zugeschickt worden ist, musste man sich erst einmal vor dem Ticketzelt einreihen, um ein Bändchen zu bekommen. Seit Jahren wird einem angeraten seine Tickets vorher zu bestellen, da die Bändchen an der Tageskasse recht schnell ausverkauft sind






Seit 2011 wird (zum Schutz der Besucher) ein Zaun um die Beethovenhalle aufgestellt. Bei der AnimagiC gibt es seither zwei Arten von Tickets, einmal ein Outdoorticket und ein Indoorticket. Mit dem Outdoorticket (bei den Fans auch „Wiesenticket“ genannt) ist man berechtigt, sich auf dem Gelände, innerhalb des Zaunes aufzuhalten. Dadurch kann man sich einige Shows auf der Außenbühne ansehen, sein Cosplay bei CosBase ablichten lassen, sich mit europäischen und japanischen Köstlichkeiten versorgen und natürlich mit seinen Freunden viel Zeit verbringen. Mit dem Indoorticket kann man zusätzlich noch in die Beethovenhalle reingehen, wo sich das ganze Programm abspielt.

Hatte man ein Ticket, so lud die „Rheinimagic“ ein, mit seinen Freunden nur wenige Meter von der Beethovenhalle sich aufzuhalten. Vor allem seit der Zaunaufstellung wurde die Promenade am Rhein immer mehr zum Treffpunkt der Cosplayer ohne Ticket zur AnimagiC. Vor Jahren noch ein Geheimtipp unter den Besuchern avancierte die Promenade immer mehr zum beliebten Treffpunkt für Fotoshootings und Platz zum Verweilen.





Über dutzende Vorträge, Workshops, Auftritte, Panels und natürlich viel Merchandising erwarteten die Besucher der AnimagiC 2014. Als am Freitag gegen Mittag die Türen zur Beethovenhalle ihre Pforten öffneten, begann die Convention für viele erst so richtig, obwohl es schon seit 12:00 Uhr tolles Musikprogramm von Ongaku no Kara auf der Außenbühne gab.

Jeder Conventiontag zeichnete sich u.a durch sein reichhaltiges Programm aus. Am Freitag konnte man sich erste Showgruppen (z.B. K!seki, D.A.N.G.O), Auftritten von Stargästen (z.B. Luna Haruna, ZWEI) aber auch langersehnte Deutschlandpremieren (z.B. Space Pirate Captain Harlock / Black Butler Live Action Film) anschauen.

Auch dieses Jahr legte die AnimagiC den Anime-Fokus auf aktuell beliebte Animes aus Japan. So wurde die AnimagiC 2014 u.a. mit „Attack on Titan“ oder „Sword Art Online“ in Form von Stargästen, Programmpunkten, aber auch von Cosplayern, die Figuren aus solchen Serien gecosplayert haben, sehr geprägt. Leider durften von vielen japanischen Stargästen offiziell aufgrund des japanischen Managements keine Bilder aufgenommen werden, sehr schade.





Mit einer fulminanten Eröffnungsfeier begrüßte man die Besucher um 19:30 Uhr ganz offiziell zur AnimagiC 2014! Innerhalb dieser Show gab es auch für "Sailor Moon"-Fans einige tolle Momente. Man spürte sehr, wie beliebt die klassische Anime-Serie trotz ihres hohen Alters noch ist. Immer, wenn "Sailor Moon" zu sehen war, jubelte der große Konzertsaal, wie z.B. beim Animax-Werbetrailer, wo man auch unsere Heldin zu sehen bekommen hat, oder innerhalb der AnimaniA Awards.

Wie wir euch in der Vergangenheit schon berichtet hatten, war die alte "Sailor Moon"-Anime-Serie für einen AnimaniA Award nominiert. Über mehrere Monate hatte man die Gelegenheit, für seine Lieblinge in verschiedenen Kategorien online abzustimmen. Nun war es an der Zeit, die Preise an die verdienten Gewinner zu überreichen.

Sailor Moon – Das Mädchen mit den Zauberkräften“ war in der Kategorie „Beste TV-Serie“ nominiert. Durch eure Unterstützung schaffte es der Klassiker auf Platz 3!. Eine komplette Auflistung mit allen Gewinnern (und weiteren Informationen zur AnimagiC 2014) wird es in der Herbst-Ausgabe von der AnimaniA Zeitschrift geben.




Nach einem eher ruhig besuchten Freitag glänzte die Convention dafür umso mehr am Samstag. Bei schönem Wetter (welches aber nicht lange halten sollte) tummelten sich tausende Besucher auf dem Gelände der AnimagiC und besuchten natürlich die Beethovenhalle von innen, um weitere Anime-Aktivitäten mitzumachen.

Der Samstag zeichnete sich durch sein reichhaltiges Bühnen- und Showprogramm aus. Viele Showgruppen u.a. „Tsuki no Senshi“ mit ihrem Stück zum Anime-Klassiker „Neon Genesis Evangelion“ aber auch unsere Freunde von „Ongaku no Kara“ stimmten uns mit ihrem Bühnenprogramm mächtig auf „Con-Stimmung“ ein. Für viele Besucher auch ein Highlights, die Cosplay-Wettbewerbe. Einzel-, Paar- & Gruppen-Wettbewerbe gab es dieses Jahr zum Thema „Cosplay“. 

Der Samstag war ebenfalls voll geschmückt mit Panels japanischer Stargästen. Liebhaber von Anime -Serien wie z.B. „Attack on Titan“ oder der Musikerin „Luna Haruna“ hatten in den Diskussionspodien die Gelegenheit ihre Stars wie z.B. Shinji Aramaki, Tomonori Ochikoshi oder Cocoa Fujiwara einmal hautnah mit zu erleben.




Was wäre aber eine AnimagiC ohne Regen? Natürlich keine „waschechte“ AnimagiC. Schon fast wurde es jährlich zur Tradition, dass es mindestens einen Tag gibt, an dem es regnet. So blieb uns der Regen leider auch 2014 nicht erspart. Gegen Samstagmittag breitete sich eine Schlechtwetterfront über Bonn aus. Für viele Besucher und ganz besonders für die Cosplayer ist der Regen eine Katastrophe gewesen. Neben dem strömenden Regen gesellten sich auch noch Donner hinzu, da schritt die AnimagiC vorbildhaft ein und gewährte auch den Gästen mit einem Outdoorticket den Zutritt in die Beethovenhalle um sich vor dem Wetter zu schützen, das fanden wir TOP!

Nachdem sich das Wetter nach kurzer Zeit stabilisiert hatte, ging für viele der gewohnte Con-Tag weiter. Um den restlichen Tag noch zu genießen, zog es viele Besucher neben dem Großen Festsaal in die Videoräume, in denen tolle Anime-Filme und -Episoden liefen.





Nach einem ziemlich langen Samstag (mit offiziellem Programm bis 00:30 Uhr) war für die meisten der Sonntag dann ein Tag, an dem man den letzten Con-Tag noch einmal in Ruhe ausklingen lassen konnte. Der Sonntag zeichnete sich mit einigen Programmhighlights im Großen Saal wieder einmal sehr aus. U.a. performten die Berliner Showgruppe „Daijoubu“ ihr Comedy-Stück zu „Kenshin“, die Showgruppe „Replay“ zu „InuYasha“ und „Ongaku no Kara“ mit einer spektakulären Livemusik Show.

Obwohl es der letzte Convention-Tag war, spürte man bei den Fans keine „Trägheit“ oder sonstiges. Freudig, lustvoll und aktiv spielte sich das Geschehen rund um die Beethovenhalle und am Rhein ab. Bis gegen Mittag es wieder zu heftigen Unwetterproblemen kam. Der AnimagiC-Sonntag wurde vom Regen heimgesucht. Wieder hieß es für viele Besucher, sich in Sicherheit bringen. Diejenigen mit einem Indoorticket retteten sich in die Beethovenhalle, während es für Besucher mit nur einem Outdoor Ticket es leider keine Ausnahme“ wie am Vortag gab, da es „nur“ regnete und nicht „donnerte“. Wir fanden dies persönlich sehr schade, denn ob oder mit Donner, im Regen zu stehen ist kein schönes Gefühl.


Einige Sailor Moon Cosplayer. Weitere Cosplay Bilder findet ihr auf unserer Animexx Seite, weiter unten!



Nach ca. einer Stunde voller Regen besänftige sich das Wetter einigermaßen wieder und der letzte Conventiontag konnte wieder seinen Lauf nehmen. Am letzten Tag hatte man noch die Gelegenheit, sich bei den Panels & Workshops u.a. von der Musikgruppe ZWEI Autogramme zu holen, beim „Space Dandy“-Panel sich die ersten Folgen anzuschauen und im Anschluss mit den anwesenden Stargästen sich im Q&A-Bereich des Panel zu unterhalten und vieles mehr.

Gegen 18 Uhr wurde es dann auch langsam ruhig um auf dem AnimagiC-Gelände. Immer mehr Besucher zog es kurz vorher Richtung Festsaal. Dort erwartete die Besucher der letzte große Programmpunkt der AnimagiC 2014! In der großen Abschlussfeier bedankte sich das Team um die AnimagiC ganz herzlichst bei den ganzen Besucher. Diverse Preise wurden im Rahmen dieser Show überreicht und einfach nur noch gute Stimmung erzeugt. Auch das Datum für die AnimagiC 2015 wurde innerhalb der Show bekannt gegeben. Die AnimagiC 2015 wird wieder in der Beethovenhalle in Bonn stattfinden und das vom 31. Juli bis 2. August 2015!

Fazit: Die AnimagiC zeichnete sich dieses Jahr wieder so aus wie in den Vorjahren. Der Fokus wurde auf aktuelle Anime-Trends aus Japan ausgelegt, um auch die Nachfrage innerhalb der deutschen Fancommunity zu stärken. Was wir als "Sailor Moon"-Fans schade fanden, war, dass, obwohl die neue "Sailor Moon"-Serie "Sailor Moon Crystal" in Japan momentan populär und in aller Munde ist, es bei uns nicht so der Renner war. Wir hoffen doch stark, dass wir 2015 mehr "Moon Power" in Form von Stargästen, Programm, etc., bewundern dürfen, wie z.B. auf den amerikanischen Conventions. Die "Sailor Moon"-Fans waren auf jeden Fall auf der AnimagiC nicht klein zu kriegen. Viele wunderschöne "Sailor Moon"-Cosplayer konnte man über alle drei Tage bewundern. Wir haben für euch einige Fotos geschossen, diese könnt ihr auf unserer Animexx-Seite anschauen.

Aus der Sicht als Besucher können wir sagen, dass uns die AnimagiC sehr gefallen hat. Das reiche Programm, der großzügige Händlerbereich und auch das Programm außerhalb der Halle haben uns auch dieses Jahr bezaubert. Die AnimagiC ist und bleibt für viele (allen voran aufgrund des Preises und des Zaunes) ein Diskussionsthema. 

Die Preise sahen folgendermaßen aus:
  • 3-Tages Ticket + Con-Paket (Deluxe) 77 €
  • 3-Tages Ticket + Con-Paket 59 €
  • 2-Tages Ticket (Freitag & Samstag) 41 €
  • Tagesticket Sonntag 29 €
  • Outdoorticket (kauf Freitag / Samstag, gültig aber alle 3 Tage) 13 €
  • Outdoorticket (Sonntag) 10 €

Wir finden aber, dass man für den Preis, den man zahlt, doch vieles für sein Geld geboten bekommt. Was wir uns, wie bereits erwähnt, für das nächste Jahr sehr wünschen und begrüßen würden, wäre, dass man neben den aktuellen Animes eventuell auch an die Klassiker denkt, mit denen viele Fans aufgewachsen sind. 

Das SailorMoonGerman Team bedankt sich auf jeden Fall erst einmal sehr für diese tolle AnimagiC und freut sich auf das nächste Jahr, wenn es wieder Zeit wird, nach Bonn zu reisen für die AnimagiC 2015!
Google+