Social Media Links

Slogan

Sailor Moon News aus Deutschland und der Welt. SailorMoonGerman informiert über
aktuelle Sailor Moon Neuigkeiten und präsentiert euch individuelle Sailor Moon Projekte auf Deutsch.

Animax

Mittwoch, 23. Juli 2014

Bericht: Sailor Moon auf der Anime Expo 2014

Hey Moonies!

Im Los Angeles Convention Center kamen amerikanische „Sailor Moon“-Fans Anfang des Monats voll auf ihre Kosten. Viz Media (der nordamerikanische Verlag für die „Sailor Moon“-Mangas und Animes) veranstaltete am Samstag, den 5. Juli, im Rahmen der Anime Expo 2014 einen speziellen „Sailor Moon Day“.

Morgens um 10 Uhr startete ein Panel, moderiert von Charlene Ingram (zuständige Senior Managerin für Animation Marketing) und Joshua Lopez (zuständiger Produzent für „Sailor Moon“), für das die Fans schon Stunden vorher anstanden. Unter Anwesenheit des alten Synchronsprechercasts wurde der Cast der Neusynchronisierung des 90er-Jahre-Animes enthüllt.

Zusammen mit den passenden Cosplayern betraten Stephanie Sheh (Sailor Moon), Kate Higgins (Sailor Mercury), Cristina Vee (Sailor Mars), Amanda C. Miller (Sailor Jupiter), Cherami Leigh (Sailor Venus) und Robbie Daymond (Tuxedo Mask) die Bühne. Die restlichen Stimmen für die erste Staffel wurden ebenfalls bekanntgegeben.


Der neue US-amerikanische Cast inklusive Cosplayer (via der Facebookseite von Amanda C. Miller)


Exklusiv wurden auch die ersten beiden Episoden in der Neusynchronisierung gezeigt. Neben dem exzessiven Benutzen von 90er-Jahre-Slang wird in der Neufassung auch das Ändern von Geschlechtern bei den Bösewichten sowie die herbei konstruierte familiäre Beziehung zwischen Haruka und Michiru wegfallen.

Und Usagi zum Beispiel heißt nun natürlich nicht mehr Serena. Auch die Ankündigung der Blu-rays und DVDs (der erste Teil der ersten Staffel ist für den 11. November mit einem 88-seitigen Booklet geplant) preist die Episoden als „remastert, ungeschnitten und neu gesprochen (und untertitelt)“ an. Dies ist ebenso für die nie in Amerika gezeigte „Sailor Stars“-Staffel sowie die Specials und Filme angedacht.


Beim Autogrammeschreiben auf der Anime Expo (via der Facebookseite von VizMedia)


Nach der Vorführung stellten sich die SynchronsprecherInnen den Fragen der Fans, schrieben Autogramme auf die von Viz Media umsonst verteilten Anime-Poster und machten Fotos. Während sich die Fans zum Cosplay-Treffen aufmachten, nutzten die meisten der neuen SynchronsprecherInnen auch gleich ihre Twitteraccounts, um ihre Freude über ihre ergatterten Rollen Ausdruck zu verleihen. Amanda C. Miller widmete sich zudem einem sehr langen Eintrag auf Tumblr in dem sie ihre langjährige Liebe zu ihrem Charakter Sailor Jupiter kundtut: „Vergiss nicht, Jupiter war eine Prinzessin und eine Soldatin. Entschuldige dich nicht für das, was du bist, nur weil die kleinen Gehirne mancher Leute nicht verarbeiten können, dass du eine unheimlich kraftvolle Prinzessin, eine liebevolle Kriegerin, ein kicherndes, Jungs-verrücktes, maskulines Mädchen, eine entschiedene ‚unladylike‘ Lady und eine unverkennbare, hundertprozentige Frau bist.“

Doch auch an den restlichen Tagen der insgesamt dreitägigen Anime Expo konnten die Amerikaner ihrer „Sailor Moon“-Leidenschaft frönen. So trat Jennifer Cihi, die amerikanische Gesangsstimme der Serie, während der Willkommenszeremonie auf. Großer Beliebtheit erfreuten sich die vom 3. bis 6. Juli ausgegebenen Flyer zum neuen Sera Myu „Petite Étrangère“.

Viz Media gab desweiteren zu jedem Einkauf einen „Sailor Moon“-Jutebeutel aus, verteilte Postkarten und veranstaltete eine Art Schnitzeljagd – unter anderem zum Hulu-Stand -, um an limitierte „Erinnerungsmünzen“ zu kommen. Diejenigen, die gleich nach dem Event ihre DVD-Boxen beim nordamerikanischen Online-Shop Right Stuf bestellten, werden ebenfalls spezielle, limitierte „Erinnerungsmünzen“ erhalten.





Weiteres Merchandise wurde an den drei Tagen auch auf anderen Messeständen präsentiert. SailorMoonCollectibles berichtete, dass Toei die Präsentation des neuen Animes „Sailor Moon Crystal“ relativ versteckt hielt. Neben Postern der fünf Kriegerinnen wurden dort nur die beliebten Megahouse Petit Chara Sets ausgestellt.

Ebenfalls altbekannt waren die Automaten zum Herausziehen der Broschen sowie die Plüschfiguren der Charaktere, die man in der Halle kaufen konnte. Dafür teaserte Tamashii Nations die brandneuen Sailor Moon Tamashii Buddies an. Leider gibt es hierzu noch keine Bilder, aber das Versprechen, dass es die neun Zentimeter großen Figuren bald zu kaufen geben wird.

Hier noch eine schöne Berichterstattung von L. A. Weekly!

Ihr möchtet euch einen Eindruck über die neue englische Fassung von Sailor Moon machen? Hier sind einige Clips zur ersten Folge:



Google+