Social Media Links

Slogan

Sailor Moon News aus Deutschland und der Welt. SailorMoonGerman informiert über
aktuelle Sailor Moon Neuigkeiten und präsentiert euch individuelle Sailor Moon Projekte auf Deutsch.

Animax

Mittwoch, 3. Mai 2017

Spielregeln für die Autogrammstunde

Hey Moonies!

Sehr oft werden wir von euch gefragt, ob wir für euch nicht Autogramme der Synchronsprecher mitbringen können, da ihr selber nicht auf der entsprechenden Autogrammstunde zugegen sein könnt. Wir wollen euch heute erklären, warum ihr auf diese Frage regulär ein sehr klares „Nein.“ bekommt und wir auch mal sehr resolut oder streng reagieren, wenn dann versucht wird, über andere Teammitglieder anzufragen, wenn schon einmal verneint wurde. Wir wollen euch nicht ärgern – deswegen hier ein Blick „hinter die Kulissen“.


Warum könnt ihr denn keine Autogramme mitbringen?
Ganz einfach: Wenn wir es für eine Person machen, dann möchten natürlich alle, die nicht kommen konnten, eins und dafür fehlt dem Conteam schlicht einfach die Zeit. Unser Tagesablauf gestaltet sich nicht nur damit, einfach am Stand zu sitzen oder auf der Bühne eine Show zu zeigen, sondern es hat auch einen sehr großen organisatorischen Hintergrund. Der Stand muss aufgebaut werden, Abläufe mit der Conorga für eventuelle Ehrengäste noch vor Ort geklärt werden, Koordination mit Standnachbarn, die Tagesorganisation und dann eben auch noch die ganze normale Standarbeit, die ihr eben dann an einem Conventiontag so seht. Diese Liste könnte man dann vorab noch erweitern, z. B. mit Abbau im Nachgang. Fakt ist: Auch wenn es nicht so aussieht, das Team hat einen sehr strengen Zeitplan. manchmal sogar so eng, dass man zu sehen muss, dass man zwischendurch mal etwas zu Essen bekommt, oder mal für kleine Mondhasen hüpfen darf.
Wenn wir jetzt noch für x-Leute Autogramme besorgen müssten, dann kämen wir unseren regulären Aufgaben am Stand – für euch da zu sein – nicht nach. Auch wären solche Shows, wie ihr sie kennt, nicht machbar, da auch dort dann noch technische Besprechungen und Proben dazukommen.

Aber ihr seid doch SMG, ihr kommt doch immer an die Synchronsprecher dran?
Das ist so nur zum Teil richtig. Wir betreuen unsere Gäste zwar, aber sie sind für euch, die Fans da! Wir, vom Team, haben wie gesagt nicht die Chance, dauernd jemanden für eure Besorgungen abzustellen, denn man möge es kaum glauben: Auch wir müssen uns für unsere Autogramme anstellen! Alles andere hält nicht nur andere Wartende auf, nein, derjenige ist dann nicht am Stand einsetzbar. Zusätzlich können wir regulär nicht einmal alle vom Team selbst abdecken, die z. B. daheim geblieben sind. Wer von uns ebenfalls nicht vor Ort ist, hat eben Pech gehabt und muss auf eine andere Gelegenheit warten. Und selbst diejenigen aus dem Team, die vor Ort sind und sich anstellen: selbst die gehen oft leer aus, weil die Karten vorrangig für euch Fans da und schon weg sind! Meistens hat man auch nichts zu schreiben dabei, weil man ja selber nur eben mal kurz los ist. Ja, so hart geht es bei uns selbst hinter den Kulissen zu.

Okay, verständlich. Aber ist das auch der einzige Grund, wieso ihr so streng seid?
Nein, ist es nicht. Denn es hat noch einen anderen fast noch wichtigeren Grund für uns, dass ihr selber kommt und eure Autogramme holt. Ihr habt somit nicht nur eine eigene einmalige „Sailor Moon“–Erinnerung, sondern ihr zeigt mit euren zahlreichen Erscheinen dem Veranstalter auch, dass die Synchronsprecher von euch gefragt sind und wir sie holen sollen! Und für uns ist es wichtig, diese Zusammenarbeit mit den Veranstaltern zu haben, damit wir euch weiterhin diese einmaligen Erlebnisse mit den Synchronsprechern bieten können. Alle unsere Ehrengäste genießen die Interaktion mit den Fans immer sehr und kommen gern auch ohne Gage. Allerdings müssen dennoch solche Sachen wie Anreise, Unterbringung und Verpflegung gegeben sein. Diese Kosten werden geteilt, zu einem kleinen Teil von uns (was nur durch EUCH und eure Crowdfundings möglich ist) und zu einem sehr viel größeren Teil von den Veranstaltern. Wenn ihr aber nun nicht mehr kommt und wir euch alles mitbringen müssen, dann suggeriert ihr dem Veranstalter anhand der Zahlen, dass ihr nicht daran interessiert seid, dass wir euch das gemeinsam bieten und sie werden uns dann nicht mehr unterstützen. Das wiederum hat für euch die Konsequenz: Wir laden keine Ehrengäste mehr ein oder wenn, sehr selten, weil es einfach zu teuer ist. Und SailorMoonGerman ist nach wie vor ein Non-Profit-Project. Auch wenn es anders aussieht: Wir verdienen kein Geld hiermit. Alle Teammitglieder arbeiten kostenlos, nur, weil sie „Sailor Moon“ lieben.

Und wenn ich wirklich, wirklich gar nicht kann und das so nie wieder kommt?
Regulär gibt es immer die Möglichkeit, das eine oder andere Autogramm bei einem der Crowdfundings gegen einen kleinen Obolus zu ergattern. Wofür die Crowdfundings genutzt werden, wisst ihr. Ihr unterstützt so nicht nur, was wir euch versuchen, zu bieten, sondern ihr bekommt auch etwas für eure Hilfe! ;) Seid also immer wachsam in solchen Momenten. Alternativ haben die Synchronsprecher  regulär auch Agenturadressen, wo man sich mit einem an sich selbst adressierten und frankierten Rückumschlag mit einem Autogramm an sie wenden kann. Zudem veranstalten wir immer wieder Gewinnspiele.

Wie viele Autogramme darf man denn vor Ort haben?
Wie oben bereits erwähnt, hält es immens lange auf, wenn jemand zu viele Autogramme möchte.
Deshalb bitten wir euch, damit alle Fans etwas bekommen: Nur ein Autogramm/Symchronsprecher pro Fan! Dabei ist es natürlich euch überlassen, ob ihr lieber etwas in euer Con-Buch haben möchtet oder eine der Karten wollt. Zu letzteren möchten wir noch hinzufügen: Wir haben regulär nur eine limitierte Zahl an Karten, die eben für die Conventionsbesucher ist. Wenn keine Karten mehr da sind, dann war es das. Dann ist da nichts mehr machbar und das Ende der Signierstunde gekommen.


Da unsere Moonies aber immer sehr brav und gesittet sind, es niemals irgendwelches Gerangel oder Unhöflichkeit gibt, ist es für uns selbstverständlich, dass die limitierten Karten zuerst an Euch gehen, denn nur ihr macht es möglich, das wir eben keine Verlagssysteme wie auf Messen einführen müssen oder großes Gerenne stattfindet, was nicht nur ein Sicherheitsrisiko darstellt, sondern auch den Spaß nimmt. Ihr seid sehr vorbildlich und rücksichtsvoll und wir danken euch für euer Verständnis, dass wir künftig auch nicht mehr auf diese Anfragen in unseren privaten Profilen reagieren werden.
Google+